Notre UTMB, jour deux – une jour á Chamonix

Unser Tag begann zunächst mit einem langsamen und ausgedehnten Frühstück – genau so, wie ich es mag. Ein paar Planungen, was zu tun ist und wann und nebenbei Müsli und Nutellabrot. Nur nix überstürzen, denn schließlich sind wir im Urlaub und nicht auf der Flucht.
Als wir uns dann gegen 10 Uhr auf den Weg machten, hatte die Startnummernausgabe schon geöffnet, aber die Befürchtung des Guides, dass wir uns schon vorher anstellen sollten, um Wartezeiten von bis zu 2 Stunden zu vermeiden, bewahrheitete sich zum Glück nicht. Knappe 30 Minuten standen wir in der Schlange, bevor die Anmeldeprozedur für uns begann: „Identitätskarte“ vorzeigen, Zettel ausdrucken, randomisierte Pflichtausrüstungsgegenstände auspacken (ein Punkt, der mich besonders erfreut hat) und dann in die Schlange zur Kontrolle. Ein bisschen sah es aus wie auf dem Flughafen in Tegel, wie so alle Starter mit ihren Kistchen dastanden, in denen wahlweise die Jacken, Rettungsdecken, Mobiltelefone oder andere Pflichtgegenstände lagen.
Dadurch, dass von jedem Läufer nur 4 Gegenstände kontrolliert wurden, ging es natürlich schön fix und generell mussten wir feststellen, dass die Organisation 1a funktionierte. Selbst bei dem relativ großen Andrang, den wir vorfanden, ging alles sehr zügig voran. Und nach weiteren 20 Minuten waren wir versehen mit dem Armbändchen, das uns endgültig als Starter auszeichnet. Und ein bisschen wirkt dieses kleine, unscheinbare Bändchen mit dem Schriftzug „UTMB“ wie eine Verlockung und ein kleines bisschen wie eine Drohung…

Nach der Ausgabe schlenderten wir noch durch die Verkaufsstände. Heppi, ein Freund von Tina aus Dresden, mit dem Schweini morgen zusammen laufen will, verglich die Marktstände, die für den UTMB im Zentrum von Chamonix aufgebaut waren, ganz treffenderweise mit Weihnachtsmarktbuden. Es fehlten nur noch Glühwein und „Jingle Bells“ aus den Lautsprechern und schon wäre die Illusion perfekt gewesen.

Anschließend noch kurz zurück ins Quartier (wo ich fernseh-technisch mein Programm von gestern nachholen musste, nun ist aber alles klar und gut), bevor wir uns am späten Nachmittag noch mal zum Weihnachtsmarkt aufmachten. Heppi, Tina und ihren Sohn (Name: unbekannt) trafen wir dort und machten uns miteinander bekannt. Wir hatten uns wohl schon auf der Treppe gesehen, aber da das Personengedächtnis von Schweini, Mirko und mir nicht mal zusammen für ein ausreichendes Niveau reicht, war es quasi als ob wir uns frisch kennengelernt hätten. Nett war es zudem auch, sodass wir noch ein wenig durch Chamonix bummelten und eine Cola und ein Bier im nahen Kaffee tranken. Was wir zudem noch nicht kannten, waren die Preise für die Getränke: 7,50 Euro für die Cola, 9,20 Euro für das Bier. Jeweils 0,5 Liter – wenn das mal nicht der Hammer ist!
Teures Bierchen, aber lecker war es schon und letztendlich werden wir ja zumindest in den nächsten Tagen an diversen VP´s ganz ohne Rechnung und Trinkgeld versorgt. Und je länger wir durchhalten (und dem gnadenlosen Maitre Montre widerstehen), desto mehr können wir uns bei den Organisatoren durchfuttern. 😉

Nun aber aber in die Heia – denn morgen wird es dann tatsächlich ernst!

P.S.: Für ein paar Bilder reicht die Zeit aber natürlich noch 🙂

IMG_20140828_103220
Der Blick von unserem Haus auf die Berge – links hinter dem Baum ist der Mont Blanc (gut zu erkennen am vielen Weiß)

IMG_20140828_113404
Die Strafliste beim UTMB. Besondere Highlights bei den Vergehen: „Schwindel“ und „Nicht markierter Sack“

IMG_20140828_134452
Kaffeepause. V.l.n.r.: Mirko, Tina, Arabella, Schweini

IMG_20140828_172002
Arabella, Heppi, Heppi jr., Mirko – und für 37,50 Euro Cola en glass.

Nun aber wirklich: Nacht Schacht!
https://www.youtube.com/watch?v=7ZkejDqTuSM

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s