Notre UTMB, jour 1 – Chamonix, Chamonax, Shallali, Shallala, ….

Ein kleines Fleckchen in Suhl, versteckt zwischen Bäumen und Gebüsch – das neue Domizil von Mirko. Ich habe natürlich keine Ahnung, wo wir um nachtschlafende Zeit vom Bahnhof aus hingefahren sind, aber dank der Ortskenntnisse von Mirko kamen wir zum einen an einer Sparkasse vorbei (Geld für die Franzosen abheben) und zum anderen auch sicher am Häuschen an. Voll möbliert, mit unendlich Strom und Wasser und außerdem einem netten Vermieterehepärchen (Ü70) – Mirko ist „weich gefallen“, wie er mit einiger Selbstironie festgestellt hat.
Am Abend noch kurz mit Mirko und Tina geschwatzt, einen kleinen Hugo und Whiskey-Cola und dann noch schön bei „Kill the boss“ DVD geschlafen. Ich kam mir fast vor wie in Berlin 🙂

Am kommenden Morgen ging es mit Mirkos Bussi (mit frischen Bremsen und Motor) zu Arabella und Schweini nach Streufdorf und dort hieß es erst mal, den nächsten Bus vollzuladen. Mit Sti(e)l und Blüte (http://www.bluehzeit.de/) geht es nun in Richtung Frankreich, ins große Abenteuer UTMB.
Und natürlich plagen mich immer noch diese kleinen fiesen Gedanken, dass ich ganz sicher etwas für die Pflichtausrüstung vergessen habe…

A bientôt.

Stefan

P.S.: Mittlerweile sind wir gut angekommen, es gibt W-LAN und der Ausblick von unserem Balkon aus ist super 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s