Wieder was gelernt

Meine Balkon-Session neigt sich dem Ende zu und nachdem ich mir (wie vorgenommen) zunächst ein paar französische Vokabeln angeschaut habe, habe ich mir noch einen Artikel bei fr.wikipedia.org genehmigt. Den ganzen habe ich zwar nicht geschafft – dafür ist die Lesegeschwindigkeit noch zu gering – aber immerhin 3-4 Absätze sind es – mit Hilfe von translate.google.com – doch geworden. Und netterweise ging es dabei im „Artikel des Tages“ um die Winterspiele von 1956 in Squaw Valley. Also auch noch ein Thema, das mich durchaus interessiert.
Ein bisschen war zu lesen, über politische Streitigkeiten im Vorfeld, über den Kalten Krieg („la guerre froid“) und über die Praktiken der Amerikaner bei der Subventionierung der Spiele (die im Jahr 1956 bestimmt als großes Prestige-Objekt galten). Was mir aber komplett neu war (und sehr spannend), war, dass die beiden deutschen Mannschaften aus Ost und West als eine einzige Mannschaft angetreten sind. Und zwar zu jeweils zu den Sommer- und Winter-Spielen 1956, 1960 und 1964. Und unter welcher Fahne…? Sie haben sich einen schönen – und sehr „olympischen“ Kompromiss für das Aussehen der gemeinsamen „Mannschaftsflagge“ überlegt:

Ich finde das eine nette Idee – schade, dass diese gemeinsame Stimmung und Mannschaft sich nicht weiter erhalten hat…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s