Tagebuch einer Pilgerreise – Teil 1

So richtig kann ich es noch gar nicht fassen und komme aus dem Lächeln gar nicht mehr raus. Mit nichts, außer meinem Personalausweis und einer Zusage von Opodo im Gepäck bin ich hier in Tegel mit dem Bus angekommen und hatte schon schlimmste Horrorszenarien vor Augen: Die Buchung lief schief, der Flug wurde abgesagt, weil sämtliche Tragflächen vereist sind, der Flug ist überbucht und am allerschlimmsten: Ich hätte mir mein Ticket ausdrucken müssen.
Doch alle Zweifel an meiner Selbstorganisation und an den Umständen waren unberechtigt, denn als ich an den Schalter der Lufthansa kam, begrüßte mich eine freundliche Dame, nahm meinen Ausweis entgegen ud gab mir nur 1 Minute später eine Boarding-Card in die Hand. Fensterplatz, Reihe 20.
 
So geht also das Abenteuer England los und ich hoffe, in dem kleinen roten Koffer, der jetzt ebenfalls auf dem Weg zum Flugzeug ist, habe ich alles untergebracht. Laufschuhe, viele warme Sachen (ich glaube, es sind 10 Paar Socken dabei) und natürlich das Pilgerkostüm. Ich glaube also, an alles gedacht zu haben, aber sicher bin ich mir natürlich nie. Aber das beste ist natürlich, sich nicht von unvorhergesehenen Schwierigkeiten umhauen zu lassen, sondern einfach die Situation so zu nehmen wie sie ist. Und wenn sich etwas ändern lässt, dann immer ran!
 
Ein Eindruck macht der Flug nach London auf mich aber bereits jetzt: Es fliegen ganz schön viele spindeldürre junge Frauen nach London. Ist aktuell Fashion-Week oder etwas ähnliches dort? Falls ja, hätte ich mich kleidungstechnisch ja vielleicht doch ganz anders vorbereiten müssen 🙂 Aber in London bleiben wir ja auch gar nicht lang, denn schon um 16:40 Uhr (Ortszeit), geht es mit dem Überlandbus (schon das Wort!) nach Farnham, wo dann morgen unsere Pilgerreise beginnt. Obwohl: Begonnen hat sie eigentlich heute früh, als ich den Fuß auf den verschneiten Bürgersteig gesetzt habe und einen kleinen roten Koffer hinter mir herzog. Ich bin neugierig, was Bernd und mich erwartet und halte euch natürlich – wortwörtlich – auf dem Laufenden.
 
Aufbrechende Grüße
Bruder Stefan
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s