Die letzten Stunden des Jahres…

… sind angebrochen. Alles ist vorbereitet, der Abwasch ausgeführt und da ich erst um 11:26 Uhr mit der Bahn los „muss“, um endlich mal wieder am Berliner Pfannkuchenlauf im Grunewald teilzunehmen – so habe ich noch ein bisschen Zeit, die entspannte Stimmung mit euch zu teilen.

Gestern hatten wir zu fünft (Hanka, Conny, Nicole, Martin und ich) eine sehr schöne „zweite Bescherung“ mit überraschenden und liebevollen Geschenken und natürlich einem wunderbaren Dinner! Die Stunden verflogen nur so in der gemütlichen Schwatzlaune und ich habe mich einfach pudelwohl gefühlt.

Heute geht es dann erst zum Lauf (9,9 Kilometer über den sagenumwobenen „Teufelsberg“), anschließend noch schnell Kaffeetrinken mit Hanka und Conny und dann schnell los zu Liana, damit wir ja um 17:00 Uhr pünktlich da sind. Schließlich beginnt dann die 9. Sinfonie von Beethoven aus dem Leipziger Gewandhaus – eine Übertragung, die ich in den letzten 20 Jahren – soweit ich mich erinnern kann – noch nie verpasst habe. Selbst wenn es mal „nur“ über Internet-Radio möglich war (2005, als wir Silvester in Madrid gefeiert haben).

Und gute Vorsätze habe ich für das neue Jahr auch schon. Wieder drei Stück und mehr sollten es auch nicht werden – sonst wird es so schwierig, sich daran zu erinnern 🙂
Und da die guten Vorsätze in diesem Jahr nicht so geheimnisvoll sind, kann ich sie auch gleich verkünden (obwohl das ja des Öfteren ein schlechtes Zeichen ist):

1) Nicht mehr so viele Sachen zu vergessen bzw. liegen zu lassen (betrifft vor allem alltägliche Dinge wie Handtücher, Duschgels, Taschen, Klamotten, ….)

2) Mich um mehr Kontakt zu alten Freunden bemühen (das habe ich in den letzten Jahren wirklich ein bisschen schleifen lassen)

3) Mich mehr um Sachen selbst zu kümmern bzw. selbst zu organisieren (statt immer darauf zu hoffen, dass andere das schon machen werden).

Alles keine großen Dinge – aber wie heißt es so schön: Wer die Welt verändern will, beginnt am besten bei sich selbst.

Euch allen eine fröhliche Silvesternacht, mit viel Lachen, Freude, Musik und Spiel (oder Stille, so ihr denn wollt) und bis im neuen Jahr!

Euer Stefan

Advertisements

3 Antworten to “Die letzten Stunden des Jahres…”

  1. Lumi Says:

    Bis gleich =)

    Aber gut zu erfahren, dass du doch nicht direkt vom Lauf herkommst – wir fingen schon an, uns Sorgen zu machen

    Lumi

  2. Stefan Says:

    Upps… an der Organisation meiner Termine arbeite ich noch… Ist ja quasi in den Guten Vorsätzen mit drin 😉

  3. Frank Says:

    Guten Rutsch, Stefan, und viel Erfolg beim Umsetzen der drei Ziele.

    Jahreswendliche Grüße
    Frank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s