529 – Kleine Änderung

Ich habe am Wochenende nicht nur einen sehr schönen Ausflug gehabt – wir waren mit Kollegen an der Ostsee, einen Artikel dazu gibt es auch bald noch -, sondern mir ist auch ein bisschen was klarer geworden. Ich habe nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich mir in der letzten Zeit ein bisschen zu viel zugemutet habe. Irgendwie wollte ich alles doch noch schnell erledigen, keinen Termin absagen, immer noch etwas mehr. Das hat zwar nicht gleich zur Katastrophe geführt (zum Glück!), aber zumindest – unterstützt durch ein gutes Gespräch – zum Umdenken.

Die erste – und vielleicht offensichtlichste – Folge, ist, dass ich in Zukunft weder versuchen werden, täglichen einen Blog-Eintrag zu verfassen (nicht mal aufholen möchte ich) und dass ich mich auch nicht mehr an die 99 Wörter halte. Das zweite allerdings nur, weil ich mit 99 Wörtern einfach nicht das ausdrücken kann, was mich bewegt und was ich eigentlich sagen möchte. Auch das habe ich in den letzten Wochen gelernt.

Vielleicht – damit es nicht nur einer An- oder Aufkündigung gleichkommt – noch ein paar erklärende Worte dazu, warum ich nicht mehr täglich schreiben will. Bei Marathon-Starts habe ich mir immer gesagt, dass es nicht darum geht, eine gute Zeit zu laufen. Wir haben – und machen! – uns im täglichen Leben so viel Stress, dass wir nicht auch noch am Wochenende, bei unserem Hobby, uns unter Druck setzen müssen. Ähnlich geht es mir jetzt mit dem täglichen Schreiben. Es ist zwar schön, immer mal wieder der Welt, Freunden und meiner Familie mitzuteilen, dass ich noch lebe und halbwegs anständig genährt bin – aber es wurde halt doch mehr und mehr zur Verpflichtung und zu einem weiteren Punkte auf der „Das-muss-ich-noch-erledigen“-Liste.
Kurz gesagt: Ich möchte wieder die Lust am Schreiben zurückgewinnen, ich möchte von erzählenswerten Erlebnissen berichten und euch an meiner Freude teilhaben lassen, wenn´s mal alles läuft, wie´s laufen soll. Ich hoffe, dass ich das ab und zu mal schaffe und verbleibe mit einem fröhlichen ‚Wir lesen uns wieder‘.

Stefan

P.S.: Die neue Zählung gibt – da ja jetzt das tageweise Zählen wegfällt – immer den Streaktag an, der zu der Entstehung des Blog-Eintrags gelaufen ist. Was passiert, wenn ich mal Lust auf 2 Artikel an einem Tag habe – da lasse ich mich mal überraschen.

P.P.S.: Keine Angst, mir geht´s gut. Ich habe bloß ein bisschen besser erkannt, was mir wichtig ist und was nicht. Oder vielleicht auch was gut für mich ist. Hoffentlich. Ach – ich schwatze ja schon wieder zu viel!

Advertisements

Eine Antwort to “529 – Kleine Änderung”

  1. Frank Says:

    Mann oh Mann,

    so jung und schon so vernünftig. Genau richtig, Stefan.
    Ein gutes Gespräch kann Vieles bewirken.

    Viele Grüße
    Frank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s