шестьдесят пять – Lesequote

Auf Dienstreisen – und damit möchte ich meine heutigen Betrachtungen schließen – erhöht sich das Leseaufkommen bei mir. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich auf dem Arbeitsweg grundsätzlich lese und wenn der Arbeitsweg 5 mal so lang ist – dann lese ich auch gern fünf mal so viel.

Heute waren es zum Beispiel „39 Kostbarkeiten“ von Jan Weiler (wobei er einige Texte bei sich selbst abgeschrieben hat – das ist nicht nett! Aber der Rest ist es wert.) und die aktuelle Titanic. Eine lehrreiche, oft krude – aber selten uninteressante Mischung. Mögen Sie uns beide noch lange Zeit erhalten bleiben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s