двадцать четыре – Hochzeit zum Fünften

So langsam brauch´ ich Karteikarten, um noch zu wissen, auf welchen Hochzeiten ich alles war. Oder ich such im Blog einfach nach dem Stichwort.

Dran waren diesmal Alex und Julia. Alex ging mit mir zur Schule und wir waren – und sind immer noch – dicke Freunde. Seit ich in „sein“ Zimmer auf einer gemeinsamen Klassenfahrt verschlagen wurde (seine Klasse und meine fuhren zusammen nach Rügen), verstanden wir uns prima. Seine Frau kennt er zwar noch gar nicht so lange (seit 2009, wenn ich nicht irre), aber er muss sich schon ziemlich sicher sein, denn zum einen haben sie bereits im letzten Jahr standesamtlich geheiratet und zum anderen haben sie seit dem 19.10.2010 einen gemeinsamen Sohn (Semjon – sehr niedlich!).

So war es also nur folgerichtig – zumal Alex und Julia religiös sind -, dass nun auch noch die kirchliche Hochzeit folgt. Sie wurde in der Weinbergkirche in Dresden Pillnitz abgehalten, einer kleinen Kapelle, die wirklich inmitten der Weinberge liegt. Der Pfarrer redete mal wieder etwas lang – das scheinen sie so an sich zu haben -, es war jedoch trotzdem eine tolle Trauung. Besonders die Musik-Auswahl der beiden (zwischen klassisch und modern) war sehr gelungen und man merkte beiden die große Freude für- und übereinander an.

Nach dem Ja-Wort wurde erst mal mit Sekt angestoßen und dann fuhren wir zum eigentlichen Veranstaltungsort: Einem alten, sehr kleinen Schloss in einem Dorf vor Dresdens Toren (Name? Vergessen!)

Dort hatten Albrecht, Randy [beides ebenfalls Schulfreunde von Alex und mir] und ich noch eine spezielle Aufgabe: Das Brautpaar hat sich gewünscht, dass wir von jedem Gast einen „Foto-Box“-Streifen machen. So, wie man es aus den Bahnhofs-Automaten kennt, in die man sich zu zweit, dritt oder viert quetschen kann. Vorhang zu, Licht an und Foto fertig!

Dank Randys Bastelgeschick (er wird schließlich Ingenieur!) und Innenarchitektur, die uns zu Gute kam, konnten wir wirklich einen realistischen Nachbau einer solchen Foto-Box hinkriegen. Utensilien hatten wir auch mitgebracht und jetzt lag es nur noch an unseren Überzeugungskünsten, jeden für 4 Fotos in die Box zu bestellen. Ich schnappte mir ein Bier und zog los…

Es sind tolle Aufnahmen geworden! Da ich aber nicht weiß, wie es um die Urheber-, Verwertungs- und Persönlichkeitsrechte der Bilder steht, stelle ich – stellvertretend – nur meines hier vor:

Vielleicht gibt es ja noch einmal eine Sammlung aller Bilder, die dann auch öffentlich gezeigt werden darf. Vorher muss das Brautpaar aber noch seine wohlverdienten Flitterwochen verbringen. Denn obwohl sie auch sichtlich Spaß auf der Hochzeit hatten – sie tanzten jedenfalls gut mit -, merkte man ihnen doch die Anstrengungen der letzten Wochen manchmal an.

Wie immer: Viel Glück für die beiden Brautleute und wir sehen uns in 25 Jahren zur Silberhochzeit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s