Seksen üc – Zugunftspläne

Hier sitze ich also – im EC von Berlin nach Dresden, die genaue Zugnummer ist nicht bekant – und denke über mein Leben nach

Ich kann ja schließlich nicht immer nur über alltägliche Erlebnisse berichten – auch was mich bewegt, was mich aufwühlt und was mir Sorgen und Freude macht, sollen ja im Blog stehen. Zur Zeit macht mir hauptsächlich Sorgen, ob mein rechter Nachbar, der MP3s hört, diesen Text mitliest. Oder meine linke Nachbarin – sächsischer Dialekt, fast Akzent -, denn das Abteil ist voll besetzt. Da die Peinlichkeit aber sowieso nur knappe 90 Minuten anhalten würde (wir sind schließlich schon an Elsterwerda vorbei), ist es auch nicht so schlimm.

Weiter im Text: Ich denke über mein Leben nach. Wichtige Veränderungen stehen bevor, denn schließlich möchte ich im nächsten Jahr eine Ausbildung zum Krankenpfleger beginnen. „Wann“, das ist noch nicht so ganz klar, aber „dass“ – dies steht schon fest. Noch sind es aber die vielen Alltäglichkeiten, die mich davon abhalten, mich um einen Ausbildungsplatz zu kümmern. So war zum Beispiel in dieser Woche jeden Abend etwas anderes los – was natürlich schön ist, aber was genau dieses „Kümmern“ noch ein bisschen nach hinten verschiebt. Komme ich vor lauter „Tagesdingen“ nicht zu den langfristigen Aktivitäten, die doch irgendwie wichtiger, ja: lebensentscheidender sind?

Ich hoffe nicht, dass es so arg ist und nehme mir jetzt, wo ich die Muse habe, vor, mich spätestens bis zum nächsten Wochenende zu informieren über Ausbildungsplätze, -bedingungen und was man so braucht, um die Lehre zu beginnen. Und wenn ich ganz flott bin, schaffe ich es ja sogar zum Frisör, zum Fotografen (wegen Bewerbungsfotos) – unbedingt in dieser Reihenfolge 😀 – und meine Bewerbung in schriftlicher Form aufzusetzen. Ob mich dann jemand haben will (zumindest zum Vorstellungsgespräch), dass hoffe ich doch sehr, kann aber daran – bis auf eine hübsche und interessante Bewerbung – nicht viel rütteln.

Losgehen muss es aber! Oder wie Aristoteles sagte: „Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen.“

Advertisements

2 Antworten to “Seksen üc – Zugunftspläne”

  1. Dietrich Says:

    Und wer ist Deine Muse?
    Vielleicht stellst Du sie ja ‚mal vor. 🙂

    Aber im Ernst: Von Beate und Frau Kisser stehen noch Gesprächsangebote im Raum …

    • 99woerter Says:

      Upps…. 🙂

      Ja, das stimmt – aber ich habe sowieso noch einen Büchergutschein für eine Kleinmachnower Buchhandlung hier liegen. Das lässt sich ja vielleicht verbinden…

      Hast du eine E-Mail-Adresse von Frau Kisser? Dann kann ich sie ja mal anschreiben. (Bitte die Adresse per Mail schicken – aber das weißt du ja!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s