Otuz beş – Einzug in die Hall of Fame

Heute bin ich schon gelaufen. Ganz heimlich um Mitternacht bin ich aufgebrochen, habe meine Nase in die frische, milde Pankower Nachtluft gesteckt und bin eine Runde im Bürgerpark getrabt. Früher kann man den Streaklauf nicht absolvieren – aber es war alles andere als eine „Pflichterfüllung“.
Am 23.4.2010 begann mein aktueller Streak – wie anders, als mit einem „Fründer“ im Bürgerpark? Morgen ist wieder der 23.4. und das bedeutet, dass ich mit dem heutigen Mitternachtslauf zum ersten Mal in meinem Leben ein Jahr lang jeden Tag gelaufen bin. Der Einzug in die „Hall of Fame“ der Streakrunner.

Diesen kleinen Moment der Freude wollte ich im Stillen genießen und so blieb ich wie ein kleiner Junge noch auf, obwohl ich hundemüde war. Als dann die Uhr endlich auf Mitternacht zuging, war es genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte: Ein wenig Einkehr, Kontemplation, ein bisschen Jubel und ganz viel Ruhe im Bürgerpark. Lustigerweise hatten ein paar Jugendliche eine Art Mitternachtstreffen dort veranstaltet und hatten Kerzen mit, die das Ufer und die Panke illuminierten. Fast wie Geburtstagskerzen – und irgendwie ist es ja auch der 1. Streak-Geburtstag.

Jubiläumierende Grüße,
Stefan

Advertisements

Eine Antwort to “Otuz beş – Einzug in die Hall of Fame”

  1. Hoppelchen Silke Says:

    Zum Einzug ganz besondere Glückwünsche. Aber auch zu den anderen Herausforderungen des Wochenendes. Meine Güte, ich war ziemlich faul dagegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s