2 – Gute Vorsätze

Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Vorsätzen und mein Text heute mit Rechtschreibfehlern. Wenn ich heute die Backspace-Taste nicht hätte, weiß ich wirklich nicht, ob mich irgendjemand verstehen könnte. Ich schlafe einfach gerade im Sitzen ein und wo wir schon mal bei den guten Vorsätzen sind…

Ein guter Vorsatz ist, dass ich mehr schlafen sollte und statt dessen hole ich noch schnell ein bisschen reportagenartig die Woche auf. Laufen muss ich auch noch – ach, ich habe gerade das Gefühl, dass ich ein wenig rumlabere. So ist das, wenn ich unkonzentriert werde, da schweife die Gedanken ab zu Palmen, säuselnder Musik, Sonne, Sonnenschein, ein wenig Bacrardifeeling in the brain. Und datt ganze ganz ohne Alkohol. Der Körper hat doch irgendwie die besten Drogen.

Aber ich bin schon wieder abgekommen. Stefan, zur Ordnung! Was ich sagen wollte, war, dass ich viele gute Vorsätze diese Woche nicht eingehalten habe (Schlaf, Wohnung aufräumen, gesunde Ernährung, …), aber dann ein paar doch (die behalte ich aber für mich). Und so läuft es ja wohl immer: Man schafft einfach nicht alle guten Vorsätze und so sollte man sich lieber ein paar weniger, aber ernsthaft vornehmen. Ein weiterer kam bei mir gerade noch dazu: Der, dass der nächste Blog-Eintrag weniger durcheinander wird (mir erscheint dieser jedenfalls so).

Gute Nacht, Freunde! Stefan

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s