7 – Dunkelfetischist

Ich glaube, ich muss mich mal wieder bekennen. Ich mag das Dunkle.

Egal, ob es darum geht, im Dunkeln zu philosophieren, sich den Weg durch ein dunkle Nacht zu suchen oder einfach in ein dunkles Bier zu schauen – ich bin vom Dunklen fasziniert. Wahrscheinlich liegt das daran, dass ich während der bewussten Phase des Lebens – also alles neben Schlafen und Vollrausch – so viele – und vor allem permanente – Eindrücke über das Augenlicht wahrnehme. Man kann sich dem als Sehender einfach kaum entziehen! Dies bewirkt aber auch, dass wir uns auf das Urteil unserer Augen übermäßig verlassen, dass wir irritiert sind, wenn es mal nix zu sehen gibt. Und genau das mag ich – einfach mal andere Sinne zu reizen. Zum Beispiel das Gehör oder den Tastsinn.

Ich komme gerade heute darauf, weil ich vorhin – auf dem Weg zu einer Tasse heißen Caro-Kaffees – durch meine dunkle Wohnung getapst bin und dachte, dass ich es doch eigentlich auch schaffen müsste, den Kaffee im Dunkeln zu kochen. Ich weiß schließlich, wo alles steht. Gesagt getan und damit es noch ein bisschen authentischer wird, habe ich die Augen zugekniffen.

Es ist schon ein komisches Gefühl! Eine so alltägliche Verrichtung wie das Kaffee-Aufgießen mal ohne Blickkontakt zu machen. Man muss sich merken, wo man die Dinge hingestellt hat (Löffel, Tasse, Kaffeepulver, Wasserkocher) – auch wenn man sie gerade erst benutzt hat. Sobald man 2 Schritte weg ist, verliert es seinen Bezug und dann hilft nur noch die Erinnerung. Und dann natürlich die Schwierigkeiten beim Abschätzen der Wassermenge. Wie viel passt denn in die Kaffeetasse? Ich hatte mir letztendlich damit beholfen, dass ich den Finger kurz reingestippt habe, um zu prüfen, wie der Füllstand ist, aber wie macht das denn ein blinder Kellner?

Irgendwann, wenn es wieder wärmer ist, werde ich mir auch noch mal einen „blinden Tag“ gönnen. Ja, „gönnen“, denn schließlich ist es bei mir nur ein Luxus, mal blind zu spielen, neue Eindrücke und Erfahrungen in der gewohnten Umgebung. Andere müssen damit zurechtkommen – ich darf es mal. Erfahrungsbericht folgt natürlich – if spared.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s