33 – Frühstart

Ich gebe es zu: Das Lesen des Lexikons war so langweilig, dass ich bereits nach 10 Minuten tief und fest eingeschlafen bin. Nun ist der Umstand, dass ich spontan einschlafe nicht zwingend ein Zeichen, dass eine Sache uninteressant ist – schließlich holt sich mein Körper den Schlaf meistens zu den Zeitpunkten, wo er ihn gerade braucht -, aber viele Informationen ratterten einfach nur so am Kopf vorbei. Ein paar kleine Highlights gab es auf diesen ersten Seiten durchaus, so z.B. Herr Aalto, der einige schicke Gebäude entworfen hat (u.a. am MIT), aber sonst war nicht so viel los.

Dass ich den Schlaf so früh bekommen habe, hat aber auch seine gute Seite, denn heute (sprich: jetzt, am Sonntag) geht es schon wieder vor 6 Uhr aus den Federn. Der Lauf, der heute ansteht ist zwar räumlich nicht sehr weit weg (was ein großer Vorteil ist), beginnt jedoch schon um 7:30 Uhr. Es ist der dritte Tag des Mauerweglaufs und so muss ich – bequemerweise – lediglich nach Hennigsdorf, was nur ein paar S-Bahnstationen im Norden entfernt ist. Durch die frühe Startzeit bedeutet dies aber, dass ich bereits um 6:29 Uhr am S-Bahnhof Pankow starten muss.

Also nichts wie die Wechselsachen eingepackt, ein S-Bahn-Buch (nicht das Lexikon! sonst verpasse ich bestimmt meine Station, weil ich schlummere) und dann auf zum Atem. Natürlich wird wieder fleißig berichtet – if spared.

Bis nachher,
Stefan

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s