77 – Aufholjagd

Ein Blogathlon steht mir bevor! Ich habe mir vorgenommen, die Versäumnisse der letzten Tage, ausgelöst durch Regeneration, Arbeit und Freizeitvergnügungen und – zugegebenermaßen – der Priorität von Schlaf vor dem Bloggen, aufzuholen und an diesem Wochenende wieder zu stroggen, also mit Streak und Blog gleichzuziehen. Dazu muss ich lediglich von der jetzigen Schnappszahl auf die nächste Schnappszahl kommen, denn am Sonntag sind es noch 66 Läufchen, bis der alte Rekord eingestellt ist. Ja, ja, mit 66 Läufchen, da fängt das Leben an, mit 66 Läufchen ….

Themen gibt es eigentlich genug über die ich berichten kann. Wie immer etwas banal, oft alltäglich und sehr subjektiv, ein bisschen eingebildet – ich hoffe allerdings, dass es wirklich nur ein bisschen ist – und hoffentlich interessant für euch. Aber ich sage ja auch immer: Wen´s nicht interessiert, der soll einfach weglesen. Und ach ja: Nicht wegen des Blogathlon fällt der für heute geplante Öjendorfer Marathon in Hamburg für mich aus, sondern weil ich noch ein wenig mit meiner Erkältung, die ich mir beim Berlin-Marathon am letzten Sonntag eingefangen habe, herumhuste. Es wird eigentlich schon seit Tagen besser, aber zum einen möchte ich keinen Rückfall riskieren und ist die Lunge wahrscheinlich noch nicht so weit, dass sie gern 42 Kilometer am Stück läuft. Für ein längeres Trainingsläufchen mit Nicole – schließlich trainieren wir für den Magdeburger (Halb-)Marathon – wird es hoffentlich trotzdem ausreichen. Und falls es sich unterwegs herausstellt, dass es doch nicht geht, findet sich bestimmt im Umkreis von 300 Metern eine Bäckerei mit frischen Croissants, heißem Kaffee und einer warmen Servierstube.

Hetzende Grüße,
Stefan

P.S.: Es ist schon erstaunlich, welche Folgen eine solche Blog-Abstinenz zeitigt. Kaum bin ich mal 3 Tage nicht online und posaune nichts in die Welt hinaus, kommen erstaunte Nachfragen und Sorgenfalten, ob denn alles in Ordnung sei. Da kann ich doch nur sagen: „No news is good news!“ Wenn es mir schlecht geht, dann melde ich mich bestimmt laut und deutlich! Aber dennoch: Danke für´s Sorgenmachen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s