191 – In meinem kleinen Land

Der Titel dieses Blogs stammt nicht von mir, sondern von Jan Weiler. Er schmückt ein wunderbares Buch, über eine Lesereise durch Deutschland. Beinahe ein modernes Wintermärchen, bei dem Jan Weiler auschnitthaft, augenzwinkernd und einfühlsam seine Mitmenschen, die Städte und die Kirchen und Dome unter die Feder nimmt. Das Buch hat einen so netten Charme, dass man nach jeder kurzen Geschichte – zum Beispiel der über Jena oder über Tübingen – gespannt ist, wie die Reise weitergeht, welche kleinen, überraschenden Erlebnisse noch kommen. Ob er noch mal so eine nette Buchhändlerin trifft oder eine solch merkwürdige Einkaufspassage sieht.

Das Buch zeigt mir wieder: Deutschland ist mehr als eine Reise wert! Viele von uns fahren nach Italien, Ägypten, Spanien zum Sonnen und Brutzeln oder nach Österreich oder ins Riesengebirge zum Skifahren. Ich plädiere für eine Bildungsreise durch Deutschland. Sich einfach mal die Städte anschauen – egal, ob 10.000 oder 1.000.000 Einwohner. Und natürlich Tagebuch führen, da man ja ansonsten zwangsläufig die Eindrücke später vermischt.

Ich hoffe, dass ich auf meiner Deutschland-Tour im Herbst ein wenig dazu komme, auch wenn ich befürchte, dass das Laufen so viel Raum einnehmen wird, dass für kurze Besichtigungen und schöne Gespräche im Lokal-Kolorit zu wenig Zeit bleibt. Aber die Idee lebt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s