190 – Der lange Dienstweg

Ein bisschen ungewohnt ist es schon noch, denn heute tippe ich zum ersten Mal einen Eintrag auf meinem neuen Netbook. 25,7 cm Bildschirmdiagonale, 1,2 kg „schwer“, entspiegeltes Display, integrierte Webcam und ein Tippgefühl, dass einer normalen Tastatur sehr, sehr nahe kommt. Kurzum: Ich bin sehr zufrieden mit meinem neuen „Couchspielzeug“ und morgen auf der Dienstreise nach Hamburg darf es sich zum ersten mal bewähren.

Apropos Dienstreise: Dass bringt mich doch glatt auf das Thema, das ich heute beackern wollte: Ich wollte von meiner Dienstreise nach Stuttgart erzählen. Einer langer Weg – selbst von Berlin, das ja doch irgendwie im Herzen der Republik liegt – und ob er sich gelohnt hat, lässt sich noch nicht so recht sagen. Auf jeden Fall war es eine angeregte Diskussion, wir konnten alle Fragen beantworten und haben, denke ich, einen guten Eindruck hinterlassen. Dass es jetzt gleich zur nächsten Dienstreise weitergeht, ist eher zufällig, aber Spaß macht es dennoch. Ähnlich wie Jan Weiler komme auch ich so ein bisschen in der Republik herum und außerdem habe ich damals bei der Berufsberatung angegeben, „gerne mit Menschen zusammen zu arbeiten“. Und wo arbeitet man näher mit Menschen zusammen als bei Beratungen mit dem Kunden?

Und der Streak? Nun, der hielt auch in Stuttgart, das sich als überraschend hügelig, ja nahezu getalt erwies. Schon schön!

Reisende Grüße,
Stefan

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s