ABABAABA – Winter in Cuxhaven

Der Winter hat – so scheint es – in Cuxhaven so gut wie ausgespielt – er hat sich aber auch ordentlich ausgetobt – und versucht mit einem letzten störrischen Mistwetter noch mal seine dunkle Seite zu zeigen. Aber es ist nur noch ein letztes Flüstern, ein Winken, bevor er sich in rauhe Berge zurückzieht.

So nutzen Hanka und ich also die Gelegenheit zwischen den Stadtbummeln uns in Buchläden zu tummeln, die Cafés zu überfallen und nachdenklich in den Regen hinauszustarren. Und ich bin mir sicher, dass wir morgen um diese Zeit in einem Kaffee an der Nordsee sitzen werden und beobachten, wie sich der Frühling den Strand langsam aber sicher zurückholt.

Regen fällt auf Cuxhaven also wäre es am besten, sich mit dem Laptop unter ein geschütztes Dach an der Nordsee – zum Beispiel in einem Café zu setzen und von dort aus zu bloggen. Ich könnte herrlich beschreiben, wie der verkrustete Strand damit beginnt, sich wieder zurückzugewinnen, wie die Wildgänse in kreischenden Scharen wiederkommen und noch lauter kreischen, weil sie Schnee nur aus den Erzählungen kennen. Und ich könnte davon berichten, wie sich die Containerschiffe an der Kugelbake vorbeischieben – fast wie Wolken am Himmel an einem schönen Frühlingstag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s