ABAABBA – München

Viele haben mich ja schon direkt gefragt, wie es denn nun war in München, aber da ich jedem (wie immer) eine etwas andere Version erzähle – je nachdem, wo der Interessensschwerpunkt liegt -, kann ich auch gleich hier im Blog eine kurze Version bekanntmachen. Kurz deshalb, weil es schon 6:19 Uhr ist und ich eigentlich auf Arbeit flitzen will – ist schließlich in Vorbereitung auf München genügend auf der Strecke geblieben, was noch nachgeholt werden will.

Insgesamt waren wir in München recht sicher und – aus meiner Sicht – auch kompetent aufgetreten. Es kam mir stellenweise vor wie eine mündliche Prüfung in der Schule (inklusive Vortrag und Abfragen, was als „Diskussion“ maskiert wurde) und ich denke, wir haben die Prüfung mit einer 2 bestanden. Ob dies und unsere gesamte Präsentation bei der Ausschreibung ausreicht, um in München angenommen zu werden, steht noch in den Sternen. Gut ist erst mal, dass wir unseren Teil geleistet haben – entscheiden müssen jetzt andere. Mitte Januar wird es sich endgültig entscheiden, ob wir diejenigen welchen sind, die in die bayrische Landeshauptstadt dürfen und bis dahin heißt es: Geduld! Auch wenn mir gerade die am schwersten fällt.

Wenn der Einsatz in München kommt, bedeutet dies zwar, dass ich oft zwischen Berlin und München hin und her reisen muss, aber ich würde mich auch freuen, da es eine ganz neue Herausforderung und ein wirklich spannendes Thema ist. Was mir dabei Trennungsschmerz verursacht sind die lieben Kollegen in Berlin (ich denke nicht, dass etwas in München unsere Cappu-Runde aufwiegen wird) und dass ich mein Projektteam alleine lassen muss. Aber bis es soweit ist (falls es überhaupt soweit kommt), „geb´ ich alles. Und noch ein bisschen mehr!“

Advertisements

2 Antworten to “ABAABBA – München”

  1. Lumi Says:

    ui.
    also zuallerst mal: schööönes „Zitat“ ;-))

    Bin grad überrascht – bin ich schon soooo lange raus? was bedeutet München?!? Ein paar Wochen nicht mehr auf Arbeit und Cappu-Runde (die ich auch vermisse ;-)) und schon kann ich deinem Blog manchmal nicht mehr folgen… nein, du musst deshalbt nicht ausführlicher werden 😉
    Ich lese trotzdem weiter mit, wenn ich Zeit und Internet zur Verfügung habe…

  2. AAABABA – Mein Jahr 2009 « Täglich laufen Says:

    […] hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s