AABABA – Barabend

Es wurde ein langer Abend, bis ich meinen Streak laufen konnte. Letzten Endes saß ich bis 23:15 Uhr in der Bar des Hotels und diskutierte mit Frank Buschmann und den anderen Kursteilnehmern über Standards, UML, Software-Erfolg, gute Programmierer, Pferde, Architektur und Domain Driven Design. Ich wäre gern länger geblieben, aber erstens war ich schon so müde, dass mir fast die Augen zufielen (in diesem Kreis doch etwas, was mir eher peinlich gewesen wäre) und zweitens natürlich wegen meines Streaks. In der Früh´ bin ich nicht dazu gekommen noch zu rennen und so musste es halt ein Trip durch Frankfurt werden.

Gut, durch Frankfurt wurde es, aber ein richtiger Trip – na, ich weiß nicht! Insgesamt sprangen ca. 2,8 km (der Satellit hat zu spät eingesetzt, deswegen nur geschätzt) raus und ich bin quasi nur die Straße in Richtung Südbahnhof,
zum selbigen und zurück. Außerdem sind die Lichter in Frankfurt schon aus und mir fallen die Augen zu – das deutlichste Zeichen, dass ich auch so langssam ins Bett gehen sollte.

Advertisements

Eine Antwort to “AABABA – Barabend”

  1. AAABABA – Mein Jahr 2009 « Täglich laufen Says:

    […] hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s