ABBABB – Laufen in Kaltenkirchen

Kaltenkirchen machte seinem Namen mal wieder alle Ehre: Es war kalt! Im Auto deutete die Temperatur-Anzeige schon zittrige 6 Grad an (Tendenz zu 5,5) und die gefühlte Temperatur lag noch mal ungefähr 6 Grad tiefer. Frierend gingen wir die Startnummer abholen, schlotternd zogen ich mich um und bibbernd zurück zum Start. Der Ausblick auf die moderne Therme rechterhand mit Saunen, die bestimmt 90 Grad haben, bot da keine rechte Motivation zum Laufen.

Eine Viertelstunde war noch Zeit und somit genug, damit Hanka nette Leute kennenlernen konnte. Hat auch prompt geklappt: Lutz, nein: Werner, der eigentlich „mit seiner Truppe“ beim Köln-Marathon letzte Woche starten wollte, aber wegen eines Fersensporns nicht mehr als 2 Marathons im Jahr mitmachen will. Werner lief dann auch „nur“ 3:34:20 (und das mit Fersensporn, schon heftig!)

Was wir währenddessen noch kennenlernten war das Kaltenkirchener Klima. Die Großwetterlage hatte ein Regentief herbeigespült, was nach meinen Berechnungen (na gut: Hoffnungen) erst am Nachmittag, gegen 14:01 Uhr lospladdern sollte, aber es fing, wie in Usedom, pünktlich zum Start an zu nieseln. Und es sollte die nächsten 4 Stunden so bleiben. Diesmal war wirklich kein Zeitpunkt während des Laufs, wo es mal trocken war und da wir über Waldboden liefen, wurde es auch entsprechend schmierig und schlammig.

Aber eine gute Seite hatten der Regen und die Kälte: Ich musste schneller laufen, damit ich warm werde. Und das hat auch von der ersten Runde an geklappt. Ich lief immer etwas unter meinem angestrebten Schnitt von 23:30 Minuten für die Runde (10 Runden waren es insgesamt) und obwohl ich mir beim Blick auf den Garmin des Öfteren ein „Tranquillo!“ zugeflüstert habe, ging es doch recht gut und flott voran. Erst ab der 8. Runde wurden die Beine langsam schwer und die Schritte kleiner, aber bis zur 9. Runde konnte ich das Tempo noch ungefähr halten. In der letzten Runde war dann jedoch nur noch vorsichtig weiterlaufen angesagt, weil sich die Peristaltik merkwürdig deutlich in den Vordergrund schob. So lief ich auch, kaum dass ich meine Medaille hatte, erst mal demToilettenhäuschen zu.

Rausgekommen war am Ende eine Zeit von 3:51:52 Stunden, was mich natürlich freut, da es unter 4 Stunden ist und besonders noch, weil ich es wahr machen konnte vor 14 Uhr von der Strecke zu sein – wir wollten ja schließlich noch zu Tosca. Einziger Wermutstropfen bei der Veranstaltung, die wirklich super organisiert war, war, dass ein Lauffreund von den Streakrunnern (Marc) in der 7. Runde aufgeben musste, weil er Krämpfe hatte. Schade, ich hatte ihn in der 5. Runde gesehen und da meinte er noch, es sähe alles gut aus. Ich hoffe, dass der nächste Marathon dann wieder besser läuft.

Ach ja: In die Oper haben wir es noch geschafft. Aber ich musste einen Blitzer in Kauf nehmen (hoffentlich werden es keine Punkte!).

Advertisements

4 Antworten to “ABBABB – Laufen in Kaltenkirchen”

  1. Sherry Lady Says:

    Es lag aber nicht an der Eile zur Oper zu kommen, dass Du das mobile Fotostudio beauftragt hast. Da fehlte einfach der Blick für’s Detail, in diesem Fall die rotgerandeten Schilder an der Strasse mit den komischen Zahlen drauf.

    Na, wenn denn mein Fotoapparat versagt, haben wir ja noch ein schickes Nachher-Foto. 😉

  2. laufmauselke Says:

    Hallo Stefan, ein schöner Bericht. Hast schon Post vom Polizeipräsidenten? 🙂
    Glückwunsch zur Zeit unter 4 h.
    Liebe Grüße von
    Laufmaus Elke

  3. AAABABA – Mein Jahr 2009 « Täglich laufen Says:

    […] hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s