Kein Lauf, aber ein Blog

Das überrascht mich jetzt wirklich. Trotz des Umstandes, das ich zur Zeit überhaupt nicht in der Stimmung bin zu laufen und ich, wie erwähnt, dann eigentlich auch nicht bloggen will – will ich bloggen. Das muss so eine Art Gewohnheitsding sein: Wenn man einmal damit angefangen hat, kommt man einfach nicht mehr los.

Und so kann ich mich, in Laufabstinenz, genüsslich über meine Darmaktivitäten verbreiten… Nein, keine Angst. Ich werde keine Berichte über Stuhlgang und ähnliches anbieten, sondern wollte bloß erzählen, dass es langsam wieder bergauf geht. Ich ernähre mich brav von Tee und Zwieback (Danke an Schwester Hanka für den Zwieback), versuche viel, viel, viel zu trinken und mir ein bisschen Ruhe und viel Schlaf zu gönnen. Das zumindest ist mir am Sonntag schon mal gelungen: Ich hatte von 24 Stunden ungefähr 19 geschlafen. Jetzt muss nur noch der rebellische Darm etwas mehr floriereren und dann wird alles gut.

Das Rennen am Wochenende habe ich inzwischen abgesagt. Es wäre mir einfach nichts gewesen so völlig untrainiert zum Marathon zu fahren, mich dort mehr als 4 Stunden zu quälen und dann völlig kaputt und entkräftet zurück nach Berlin zu reisen, bloß um meine „Monatstour“ durchzuhalten. So kann ich das Wochenende also noch zur Entspannung nutzen und eine Woche später geht es sowieso in den Urlaub. Und morgen geht´s erst mal in die Bülowstraße zum Scrum-Kurs.

Advertisements

Eine Antwort to “Kein Lauf, aber ein Blog”

  1. AAABABA – Mein Jahr 2009 « Täglich laufen Says:

    […] hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s