Tag 138 – Abschied von Breetz

Heute stand – nach einem noch späteren Frühstück gegen 10:45 Uhr – nur noch der Abschied auf dem Programm. Vielleicht ließen wir uns deshalb auch extra viel Zeit, jedenfalls mussten wir kurz nach halb zwölf von Familie Stern ein bisschen zur Eile angetrieben werden. Nicht, weil sie uns loswerden wollten (ich glaube, die Sympathien waren gegenseitig), sondern weil sie selbst noch einen Termin auswärts hatten.

So packten wir also flink die Taschen, schütteten die letzten Reste von Grillsaucen aus (minimale Überstände) und packten das Essen, das noch zu gebrauchen war, ein. Die Verteilung in den Autos war wie auf dem Hinweg und da ich keine Katastrophenmeldungen in Inforadio höre, gehe ich davon aus, dass auch die beiden anderen Fahrgemeinschaften gut angekommen sind. Unser Trupp (Nicole, Martin und ich) machte noch eine Schleife über Charlottenau (wo die Eltern von Martin und Nicole wohnen), ließen es uns bei Cappu, Gebäck, Beeren und Berliner Weiße gut gehen, bis wir gegen 18 Uhr endgültig nach Berlin aufbrachen.

Dort erwartete mich noch ein Termin: Da ich morgen vor 27 Jahren das erste Mal ins Helle geschaut habe und es in unseren Breiten (und speziell in unserer Firma) üblich ist, diesen Tag zu feiern, musste noch ein Kuchen her! Und wieder merke ich, was für ein Glückskind ich bin: Monique bot sich an, mir bei einem Erdbeerkuchen zu helfen, falls ich die Zutaten besorge (was auch mit Ach und Krach gelang) und Nicole war sogar so nett, mich nach der langen Tour von Breetz über Lotte noch zu Monique (anderes Ende der Stadt) zu bringen und beim Verarbeiten der Erdbeeren mit zu helfen. Getreu dem Motto „Viele Hände – schnelles Ende“ wurden wir auch fix fertig und brachen kurz nach 21 Uhr wieder von Monique in Richtung Pankow auf. Die Koffer wurden nach oben gebracht, der Computer und der Herd angemacht und so all die Pflichten nachgeholt, die sich aufgestaut hatten.

Advertisements

Eine Antwort to “Tag 138 – Abschied von Breetz”

  1. AAABABA – Mein Jahr 2009 « Täglich laufen Says:

    […] hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s