Tag 101 – Pfingsten

„Schlag nach in der Bibel, wenn du etwas über christliche Festtage wissen willst“, dachte ich mir und konnte mich entfernt daran erinnern, dass in der Apostelgeschichte, dem ersten Buch im neuen Testament, das auf die vier Evangelien folgt, davon gesprochen wurde, dass der heilige Geist über die Jünger kam und sie in fremden Zungen redeten. Also her mit der Elberfelder Bibel und nachgesehen in Apg 2 und dort steht: „Und als der Tag des Pfingstfestes erfüllt war, waren sie alle an einem Ort beisammen. [..] Und sie wurden alle mit Heiligem Geist erfüllt und fingen an in anderen Sprachen zu reden.“ Das heißt also, Pfingsten ist gar kein christlicher Feiertag oder die Christen haben ihn – wie so viele – „nur“ übernommen?

Es braucht also noch weiterer Informationen. Laut der <a target=“_blank“ href=“http://www.elk-wue.de/glauben/kirchenjahr/pfingsten/“>evangelischen Landeskirche Baden-Württemberg</a> geht das Fest auf das jüdische Wochenfest zurück. Es wurde 50 Tage (pentekoste) nach Passah (bzw. Pessach) gefeiert – dem Fest, dass an den Auszug (Exodus) der Juden aus Ägypten erinnert. Da Jesu zum Passah-Fest gefeiert wurde, ist quasi Ostern mit dem Passah terminlich identisch, obwohl es in der frühen Kirche schon einen Streit gab, sich von den Juden abzuheben und deshalb den Ostertermin zu verschieben. Pfingsten wird also traditionell 50 Tage (bzw. 7 Wochen) nach Ostern gefeiert und fällt „wie zufällig“ mit der Ausschüttung des Heiligen Geistes zusammen. Die Ausschüttung ist jedoch nicht der Grund für das eigentliche Pfingstfest, sondern die Einbringung des Weizen von fen von den Feldern – es ist also  eine Art Erntedankfest.

Und so zeigt sich mal wieder, dass die meisten Bräuche, die wir jedes Jahr begehen auf gänzlich andere Quellen zurückgehen, als wir (oder zumindest ich) annehmen. Es lohnt sich also, immer mal wieder nachzufragen und sich zu wundern.  Aprospos Wunder: Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Heilige Geist auch heute noch über uns kommt und da ich mich heute mit einem alten Freund aus Freiberg bei einem Bierchen oder zwei treffen werde, ist es gut möglich, dass auch ich heute abend nach dem 4. oder 5. Bierchen in fremden Zungen sprechen werde. Jedenfalls fremd für alle, die mir zuhören.

Advertisements

Eine Antwort to “Tag 101 – Pfingsten”

  1. AAABABA – Mein Jahr 2009 « Täglich laufen Says:

    […] hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s